Presse

Eröffnungsfeier von AZW und fh gesundheit 05.05.2015

Unter Beisein von 200 geladenen Festgästen aus Politik sowie dem Gesundheits- und Bildungsbereich eröffneten das AZW und die fh gesundheit heute feierlich das um 10 Millionen Euro um- und ausgebaute Gebäude am Innrain 98. Höhepunkt der Veranstaltung war der landesübliche Empfang mit Landeshauptmann Günther Platter, der Schützenkompanie und der Stadtmusikkapelle Wilten. Die Segnung des Gebäudes durch Bischof Manfred Scheuer und Pfarrerin Mag.a Silke Dantine soll den an AZW und fh gesundheit wirkenden MitarbeiterInnen, SchülerInnen und Studierenden Wohlergehen und Erfolg bringen.

 

Mit der Begrüßung durch Mag. Walter Draxl, MSc - Direktor des AZW und Geschäftsführer der fh gesundheit in Personalunion - und der Präsentation der historischen (Pflege-)Trachten erhielt die Veranstaltung eine ganz besondere Note. Vierzehn SchülerInnen des AZW kleideten sich in der Berufsbekleidung von Pflegekräften beginnend mit der Tracht der Johanniterinnen (11. Jahrhundert nach Christus) bis hin zur modernen Berufsbekleidung der Pflegekräfte in Tirol. Die dargebotenen Gewänder spiegeln dabei nicht nur den modischen Stil der damaligen Zeit wider, sondern sind auch ein Zeugnis für den gesellschaftspolitischen Ursprung des Pflegeberufes.

 

Diesem Streifzug durch die Geschichte folgte ein Interview mit dem Vorstandsdirektor der TILAK, Mag. Stefan Deflorian, der sich vom Umbau begeistert zeigte: „Das Gebäude für AZW und fh gesundheit bietet den SchülerInnen und Studierenden einen modernsten Standard und angemessene Rückzugsmöglichkeiten. Die Räumlichkeiten sind freundlich, hell und die dahinterliegende Ausstattung entspricht dem letzten Stand der Technik.“ Ing. Franz Mariacher, Geschäftsführer der TIGEWOSI, gewährte indes spannende Einblicke in die besonderen Herausforderungen der fast zwei Jahre andauernden Umbauarbeiten.

 

Einen weiteren Höhepunkt der Veranstaltung stellte die Ansprache von Landeshauptmann Günther Platter dar: „Aufgabe der Politik ist es, die Rahmenbedingungen für das Gesundheitswesen in Tirol so zu gestalten, dass eine Versorgung auf höchstem Niveau stattfinden kann. Ich bin beeindruckt, was sich am AZW und an der fh gesundheit in den vergangenen Jahren getan hat und danke den Mitwirkenden beider Einrichtungen für die Ausbildung des zukünftigen Gesundheitspersonals auf so hohem Niveau.“

 

Im Anschluss an die Segnung des Gebäudes durch Bischof Manfred Scheuer und Pfarrerin Mag.a Silke Dantine, konnte das neue Gebäude speziell erkundet werden. Im Erdgeschoss sowie im 1. und 2. Obergeschoss des Gebäudes wurden Klassenräume zur freien Besichtigung geöffnet und dabei ein Eindruck über die modernen Ausbildungsbedingungen vermittelt.

 

 

zurück

nach oben