Übersicht

Ausbildungsdauer
10 Monate
Abschluss
Heimhelferin / Heimhelfer
Ausbildungsart
Berufsbegleitend
Ausbildungsrhythmus
bei Bedarf 
Ausbildungsorte
Innsbruck 
 
  •  
  •  

Ausbildungsorte

AZW, Innrain 98
6020 Innsbruck
 
  •  
  •  

Termine

Ausbildungsbeginn
September 2017 (bei ausreichender
BewerberInnenzahl)
 
Bewerbungszeitraum
laufend
 
  •  
  •  

Bewerbung

Bewerbungsbogen

  •  
  •  

Wissenswertes

Informationen zur
  •  
  •  

Kontakt

Schulbüro Pflege
Katharina Larl
Tel +43 512 5322-75228
Fax +43 512 5322-6775228
katharina.larl@azw.ac.at

 

Heimhilfe

Ausbildung

Berufsbild

HeimhelferInnen unterstützen betreuungsbedürftige Menschen, bei der Haushaltsführung, den Aktivitäten des täglichen Lebens und der Hilfe zur Selbsthilfe. Dies sind insbesondere Personen, die durch Alter, gesundheitliche Beeinträchtigung oder schwierige soziale Umstände nicht in der Lage sind, sich selbst zu versorgen, die aber dennoch in ihrer Wohnung bzw. betreuten Wohneinheit oder Wohngemeinschaft bleiben möchten. HeimhelferInnen sind in der Praxis ein wichtiges Bindeglied zwischen der/dem KlientIn und deren/dessen sozialem Umfeld.

Im Rahmen der Betreuungsplanung führen HeimhelferInnen Aufgaben im hauswirtschaftlichen Bereich auf Anordnung von KlientInnen und Angehörigen der Sozial- und Gesundheitsberufe eigenverantwortlich durch. Die Tätigkeiten der Basisversorgung werden ausschließlich unter Anleitung und Aufsicht von Angehörigen der Gesundheitsberufe umgesetzt.
Die Berufsausübung darf ausschließlich im Rahmen einer Einrichtung ausgeübt werden, deren Rechtsträger entsprechende Qualitätssicherungsmaßnahmen vornimmt. Eine freiberufliche Ausübung der Heimhilfe ist nicht vorgesehen.

nach oben

Ausbildungsziele

HeimhelferInnen übernehmen folgende Aufgaben und Tätigkeiten:

  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten insbesondere für Sauberkeit und Ordnung in der unmittelbaren Umgebung des/der KlientIn sorgen
  • Beheizen der Wohnung, Beschaffen des Brennmaterials
  • Unterstützung bei Besorgungen außerhalb des Wohnbereiches wie beispielsweise bei Einkauf, Post, Behörden, Apotheke
  • Unterstützung bei der Zubereitung und Einnahme von Mahlzeiten
  • Einfache Aktivierung und Anregung zur Beschäftigung
  • Förderung von Kontakten im sozialen Umfeld
  • Hygienische Maßnahmen
  • Beobachtung des Allgemeinzustandes und rechtzeitiges Herbeiholen von Unterstützung durch andere Berufsgruppen
  • Unterstützung von Pflegepersonen
  • Dokumentation
  • Unterstützung bei der Basisversorgung einschließlich der Unterstützung bei der Einnahme und Anwendung von Arzneimitteln

nach oben

Berufsperspektiven

Die Heimhilfe kann in folgenden Einrichtungen ausgeübt werden:

  • in Alten- und Pflegeheimen
  • in der Hauskrankenpflege

nach oben

Theoretische Ausbildung

Die Ausbildung zur/zum HeimhelferIn wird berufsbegleitend in dualer Form, Theorie und Praxis angeboten. Zu Beginn der Ausbildung erfolgt ein 2-wöchiger Theorieblock mit dem Schwerpunkt Unterstützung bei der Basisversorgung lt. GuKG-BAV. Die restliche Ausbildung wird in Modulen angeboten.

Die Ausbildung umfasst insgesamt 200 Unterrichtseinheiten (UE):

  • Dokumentation
  • Ethik und Berufskunde
  • Erste Hilfe
  • Grundzüge der angewandten Hygiene
  • Grundpflege und Beobachtung GuKG-BAV
  • Grundzüge der Pharmakologie
  • Grundzüge der angewandten Ernährungslehre und Diätkunde
  • Grundzüge der Ergonomie und Mobilisation GuKG-BAV
  • Haushaltsführung
  • Grundzüge der Gerontologie
  • Grundzüge der Kommunikation und Konfliktbewältigung
  • Grundzüge der Sozialen Sicherheit

nach oben

Praktische Ausbildung

Die Ausbildung zur Heimhilfe umfasst 200 Stunden Praxis und beinhaltet Praktikumsvorbereitung, Praktikumsreflexion sowie das Ausbildungsmodul "Unterstützung bei der Basisversorgung". Von der praktischen Ausbildung sind 120 Stunden im ambulanten Bereich und 80 Stunden im (teil-)stationären Bereich zu absolvieren.

nach oben

Prüfungen

Während der Ausbildung finden mündliche und/oder schriftliche Prüfungen statt. Zur Erlangung des Ausbildungsabschlusses sind erforderlich:

  • regelmäßiger Besuch der Unterrichtseinheiten
  • positiv absolvierte Praktika
  • positiv absolvierte Abschlussprüfungen

nach oben

Abschluss

Heimhelferin/Heimhelfer

Grundkurs Kinästhetics nach MH

nach oben

Leitung

Lehrgangsleitung

Georg Razesberger, BSc
Stv. Fachbereichs- und Schuldirektor

nach oben

Anmeldung

Zielgruppe

Die Ausbildung zur Heimhilfe richtet sich an folgende Personengruppen, die Interesse für einen Gesundheitsberuf mitbringen:

  • HeimhelferInnen ohne Ausbildung
  • MitarbeiterInnen in sozialen Einrichtungen im hauswirtschaftlichen Bereich
  • AbteilungsgehilfInnen
  • Alle Berufsinteressierte

nach oben

Zugangsvoraussetzungen

Als Zugangsvoraussetzungen gelten:

  • Mindestalter 17 Jahre
  • Unbescholtenheit
  • körperliche und geistige Eignung
  • mindestens 9 erfolgreich abgeschlossene Schulstufen
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mind. B2)
  • soziale Kompetenz
  • Lernbereitschaft

nach oben

Bewerbung

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind bis zum Anmeldschluss einzureichen:

  • ausgefüllter, unterschriebener Bewerbungsbogen (Original, siehe Download im Infokasten) inklusive aufgeklebtes Passfoto
  • Schulabschlusszeugnisse, die zur Ausbildung berechtigen (beglaubigte Kopie)
  • Geburtsurkunde (Kopie)
  • Strafregisterbescheinigung (Original, nicht älter als drei Monate)
  • Einzahlungsbeleg Inskriptionsgebühr

Eine Beglaubigung ist möglich bei Bezirksgericht oder Notar. Wir akzeptieren auch eine gemeindeamtliche Bestätigung.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an

AZW
Schulbüro Pflege
Innrain 98
6020 Innsbruck

Unvollständige oder zu spät eingereichte Unterlagen können nicht berücksichtigt werden.

nach oben

Ausbildungskosten

Kurskosten: € 1.100,- zusätzlich 10% USt.
Gebühr für Bücher: € 40,-

Inskriptionsgebühr: € 50,-


BLZ 57000 Hypo Tirol Bank
IBAN: AT 47 5700 0002 1009 2637
SWIFT/BIC: HYPTAT22
Verwendungszweck: Inskriptionsgebühr SAB/WB
Bei Internetüberweisungen angeben:
Im Feld Verwendungszweck IS-SAB/47110/21312

 

Die Rechnung der Kurskosten wird vor Ausbildungsbeginn zugesendet. Diese ist bitte umgehend und ohne Abzug vor Ausbildungsbeginn zu begleichen.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Ausbildungszentrums West für Gesundheitsberufe der Tirol Kliniken GmbH, Innrain 98, 6020 Innsbruck.

nach oben

Förderungen

Umfangreiche Informationen zu Fördermaßnahmen im Bildungsbereich finden sind in den angeführten Links. Für Detailabklärungen ist es unumgänglich, sich mit den einzelnen Förderstellen direkt in Verbindung zu setzen. Bitte informierten Sie sich frühzeitig.

Aus dieser Information entsteht kein Rechtsanspruch.

nach oben

Leistungen der Bildungseinrichtung

Im Lernzentrum stehen den Studierenden eine Bibliothek mit gut ausgestatteter und aktueller Fachliteratur sowie EDV-Arbeitsplätze zur Verfügung.

 

Wohnmöglichkeiten

Auskunft für Wohnen in Innsbruck
Mag. Peter Vokoun, MSc
Innrain 98, 6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 5322-75205
Email: peter.vokoun@azw.ac.at

 

Auskunft für Wohnen in Hall
TCC Studentenheim GmbH
Eduard Wallnöfer-Zentrum 2, 6060 Hall in Tirol
Tel.: +43 (0) 50 8648-3000
Email: office@campushotel.at
 

nach oben