Übersicht

Ausbildungsdauer
10 Monate
Abschluss
Berechtigung zur Führung
der Zusatzbezeichnung „Parkinson Nurse“
Ausbildungsart
berufsbegleitend
Ausbildungsrhythums
jährlich
Ausbildungsort
Innsbruck
  •  
  •  

Standort Innsbruck

AZW, Innrain 98
6020 Innsbruck 
 

Termine

Ausbildungsbeginn
23.04.2019
Bewerbungszeitraum
bis 30.01.2019
 
  •  
  •  

Kontakt

Miriam Pleger
Tel +43 512 5322-75207
Fax +43 512 5322-6775207
miriam.pleger@azw.ac.at

Weiterbildung Parkinson Nurse

Diese Weiterbildung wird in Zusammenarbeit mit der Univ.-Klinik für Neurologie durchgeführt.

nach oben

Ausbildung

Berufsbild

Mit dem Begriff Parkinson-Nurse wird eine speziell ausgebildete Pflegeperson bezeichnet, die sich um alle spezifischen Belange der Unterstützung und Versorgung von Parkinson-PatientenInnen kümmert. 


Die Parkinson-Nurse ist sowohl im Bereich der Patientenversorgung als auch in der Betreuung klinischer Studien qualifiziert. Besondere Schwerpunkte liegen in der Betreuung von Patienten mit tiefen Hirnstimulatoren oder Medikamentenpumpen, in der Demenzpflege und in der psychologischen Betreuung von Patienten und Angehörigen. 


Die Parkinson Nurse hat auch eine pflegerisch -beratende Funktion in Hinblick auf die Aktivitäten des täglichen Lebens insbesondere für die Betreuung der Patienten im häuslichen Alltag. Ebenfalls beratend kann sie ein wichtiges Verbindungsglied sein, wenn eine Urgenz verschiedener externer Anlaufstellen erforderlich wird. (Sozialarbeit, Selbsthilfegruppen, Psychologische Betreuung, externe Betreuungseinrichtungen usw.)  


Die Arbeitsaufgaben für Parkinson-Nurses variieren zwischen verschiedenen Arbeitsplätzen, können aber z. B. Case-Management-Aufgaben, Betreuung von Patienten mit aufwändigen Therapien wie Pen-/Pumpentherapien und Tiefenhirnstimulation sowie auch klinische Forschungsaufgaben beinhalten.

 

nach oben

Ausbildungsziele

  • Die AbsolventInnen sind in der Lage, PatientInnen mit Parkinson-Syndromen und ihre Angehörigen spezialisiert zu betreuen.
  • Spezifische Expertise in verschiedenen Bereichen, z.B. Bedienung von Pumpensystemen und Steuergeräten zur Tiefen Hirnstimulation.
  • Die AbsolventInnen analysieren PatientInnensituationen in ihrer ganzen Komplexität und entwickeln in Zusammenarbeit mit den Patientinnen und Patienten, sowie deren Angehörigen zielgerichtete, wirksame Pflegeinterventionen.
  • Alle Interventionen zielen prioritär darauf ab, den Betroffenen und ihren Angehörigen eine gute, der Situation angepasste Lebensqualität zu ermöglichen.
  • In Absprache mit dem interprofessionellen Team beraten Sie PatientInnen und Angehörige zu Unterstützungsangeboten.
  • Die AbsolventInnen kennen die Dienstleistungsangebote für Betroffene und Angehörige (z.B. Selbsthilfegruppen) in Österreich.

 

nach oben

Theoretische Ausbildung

Die Weiterbildung umfasst 160 Stunden fachtheoretischen Unterricht. Dieser wird in Form von Präsenzunterricht und in E-Learning Einheiten, speziell in Form des Blended Learning absolviert. 

 

Die fachtheoretische Ausbildung umfasst folgende Lernfelder:

  • Grundlagen der Pathophysiologie
  • Epidemiologie und Ätiologie
  • Diagnostik und DD
  • Formen der Parkinson-Syndrome
  • Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten
  • Prognose, Komplikationen und Spätfolgen
  • Auswirkungen auf den Alltag - Tipps und Tricks für den Alltag
  • Management des Parkinson-Patienten
  • Zusammenarbeit mit peripheren Einrichtungen
  • Pumpentherapie - Systeme
  • Medikamentenmanagement
  • Tiefe Hirnstimulation
  • Patienten- und Angehörigen-Edukation
  • Rechtskunde
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Berufskunde (Aufgaben einer Parkinson Nurse/Study Nurse..)

 

Präsenzzeiten

  • 23.April bis 26. April 2019
  • 17. Juni bis 19. Juni 2109
  • 21.Oktober bis 24. Oktober 2019
  • 16. Dezember bis 19. Dezember 2019

Abschlussprüfung

  • 16.Dezember 2019

Abschlussfeier

  • 19.Dezember 2019

nach oben

Praktische Ausbildung

Im Rahmen der Weiterbildung sind 56 Stunden Fachpraktikum zu absolvieren.

nach oben

Prüfungen

Zur Erlangung des Weiterbildungsabschlusses sind erforderlich:

  • regelmäßige Besuch der Unterrichtseinheiten
  • positiv absolvierte Praktika
  • positiv beurteilte Online-Kurse
  • positiv absolvierte Abschlussprüfungen

nach oben

Abschluss

Weiterbildungszeugnis gemäß § 64 des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes Berechtigung zur Führung der Zusatzbezeichnung „Parkinson Nurse“.

nach oben

Leitung

Direktion Pflege
Dr.in Waltraud Buchberger, MSc

Lehrgangsleitung
Harald Tamerl, MSc

Med.-wissenschaftliche Leitung 
o.Univ.-Prof. Dr. Werner Poewe 
Direktor der Univ.-Klinik für Neurologie, Innsbruck
 
A.Univ.-Prof. Dr. Klaus Seppi
Priv.-Doz. Dr. Sylvia Bösch
Univ.-Prof. DDr. Gregor K. Wenning
Assoz. Prof. Priv.Doz. Dr. Atbin Djamshidian-Tehrani
DGKP Sigrid Zimmermann
Univ.-Klinik für Neurologie, Innsbruck, Parkinson-Sprechstunde
 
 

nach oben

Anmeldung

Zielgruppe

Diplomierte/r Gesundheits- und KrankenpflegerIn der gehobenen Gesundheits- und Krankenpflege

nach oben

Zugangsvoraussetzungen

Es gelten folgende Zugangsvoraussetzungen:

  • Diplom im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
  • GuK-WV § 8 Abs. 4: Nach  Maßgabe  vorhandener  Plätze  und  unter  Bedachtnahme  auf  die  beruflichen  Erfordernisse können in Weiterbildungen auch Angehörige anderer Berufe aufgenommen werden, sofern sie auf Grund ihrer  Qualifikation  für  die  Weiterbildung  geeignet  sind.  In  diesen  Fällen  ist  eine  formlose  Bestätigung über die absolvierten Ausbildungsinhalte auszustellen.

Über die endgültige Aufnahme entscheidet die Leitung der Weiterbildung. Das Ergebnis wird den BewerberInnen schriftlich mitgeteilt.

Um den Ausbildungsanforderungen optimal gerecht werden zu können, sind EDV Kenntnisse und ein Onlinezugang Voraussetzung für die Weiterbildung.

nach oben

Bewerbung

Bewerbungsunterlagen (bitte keine Originaldokumente und ohne Bewerbungsmappen)

  • ausgefüllter, unterschriebener Bewerbungsbogen (Download im Infokasten) inklusive aufgeklebtem Passfoto
  • Infektionsschutzanforderung (Download Infokasten)
  • Diplom (beglaubigte Kopie)
  • Zeugnis 3. Ausbildungsjahr (Kopie)
  • Geburtsurkunde (Kopie)
  • Heiratsurkunde (Kopie)
  • Einzahlungsbeleg Inskriptionsgebühr: € 70,- (Kopie oder Original)
  • Einzahlungsbeleg Selbstbehalt von Tirol Kliniken-Personal: € 50,- (Kopie oder Original)

Eine Beglaubigung ist möglich bei Bezirksgericht oder Notar. Wir akzeptieren auch eine gemeindeamtliche Bestätigung.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an

AZW
Sekretariat für SAB/WB Pflege
z.H. Miriam Pleger
Innrain 98
6020 Innsbruck

nach oben

Ausbildungskosten

Lehrgangsgebühr: € 1.750,- (zuzügl. 10% USt.)

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Ausbildungszentrums West für Gesundheitsberufe der Tirol Kliniken GmbH, Innrain 98, 6020 Innsbruck.

Für alle Personen, die in keinem Dienstverhältnis zur Tirol Kliniken GmbH stehen und die in die Ausbildung aufgenommen wurden, wird die Lehrgangsgebühr gesondert in Rechnung gestellt und von der Finanzbuchhaltung der Tirol Kliniken GmbH zugesandt. Diese ist prompt und ohne jeglichen Abzug und vor Ausbildungsbeginn zu begleichen.

Die Verrechnung der Lehrgangsgebühr für MitarbeiterInnen der vier Landeskrankenanstalten der Tirol Kliniken GmbH erfolgt direkt zwischen dem AZW und der jeweiligen Einrichtung.

nach oben

Inskriptionsgebühr

Inskriptionsgebühr: € 70,-
Selbstkostenanteil: € 50,- (nur für Tirol Kliniken-Personal)

Wird die Lehrgangsgebühr von der Tirol Kliniken GmbH übernommen, hat die/der BewerberIn einen Selbstkostenanteil von € 50,- zuzüglich zur Inskriptionsgebühr zu entrichten. Die Kopie oder das Original des Einzahlungsbeleges ist dem Bewerbungsbogen beizulegen.

Die Inskriptionsgebühr und ggfs. der Selbstkostenanteil sind bitte auf folgendes Konto zu überweisen:

BLZ 57000 Hypo Tirol Bank
IBAN: AT 47 5700 0002 1009 2637
SWIFT/BIC: HYPTAT22
Verwendungszweck IS-SAB/WB/47110/21312

Die Kopie oder das Original des Einzahlungsbeleges legen Sie bitte dem Bewerbungsbogen bei.

nach oben

Förderungen

Das Land Tirol fördert Maßnahmen zur Erhöhung der beruflichen Qualifikation. Nähere Angaben dazu auf der Homepage http://www.mein-update.at

Umfangreiche Informationen zu Fördermaßnahmen im Bildungsbereich finden sind in den angeführten Links. Für Detailabklärungen ist es unumgänglich, sich mit den einzelnen Förderstellen direkt in Verbindung zu setzen. 

Bitte informierten Sie sich frühzeitig! Aus dieser Information entsteht kein Rechtsanspruch.

nach oben

Leistungen der Bildungseinrichtung

Im Lernzentrum stehen den Studierenden eine Bibliothek mit gut ausgestatteter und aktueller Fachliteratur sowie EDV-Arbeitsplätze zur Verfügung. Da die Verfügbarkeit der vorhandenen Geräte jedoch beschränkt ist, empfiehlt die Schuldirektion die Anschaffung eines eigenen PCs.

Für die Zeit der Ausbildung ist die Konsumierung der Personalverpflegung in den Häusern der Tirol Kliniken GmbH zu einem begünstigten Tarif möglich.

Wohnmöglichkeiten

Auskunft für Wohnen in Innsbruck
Mag. Peter Vokoun, MSc
Innrain 98, 6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 5322-75205
Email: peter.vokoun@azw.ac.at 

 

Auskunft für Wohnen in Hall
TCC Studentenheim GmbH
Eduard Wallnöfer-Zentrum 2, 6060 Hall in Tirol
Tel.: +43 (0) 50 8648-3000
Email: office@campushotel.at

nach oben