Laborassistenz

Seitenanfang Berufsbild Theorie und Praxis Termine Schon gewusst? Zugangsvoraussetzungen Ausbildungskosten Aufnahmeverfahren Bewerbungsunterlagen Downloads Leitung

Berufsbild

Als LaborassistentIn sind Sie Teil eines Teams und arbeiten unter Anleitung und Aufsicht von ÄrztInnen oder Biomedizinischen AnalytikerInnen in den Bereichen der Präanalytik, der Analytik sowie der Postanalytik.

Durch die Bestimmung von Routineparametern in Blut, Harn, usw. schaffen Sie mit ihrer Tätigkeit als LaborassistentIn die Grundlage für die Diagnostik.

Ihr Aufgabenbereich umfasst die folgenden Tätigkeiten: 

  • Assistenz bei der Gewinnung von Untersuchungsmaterial einschließlich der Blutentnahme aus Vene und Kapillaren 
  • Vorbereitung der Analysegeräte, Reagenzien und Proben
  • Überprüfung der Analysegeräte einschließlich der Qualitätskontrolle
  • Durchführung automatisierter und einfacher manueller Analysen von Routineparametern
  • Dokumentation der Analysenergebnisse
  • Archivierung und Entsorgung des Probenmaterials
  • Wartung der Analysengeräte

Ihre Tätigkeit setzen Sie in Krankenanstalten, Sanitätsbehörden, Einrichtungen der Forschung, Wissenschaft, Industrie und Veterinärmedizin, bei freiberuflich tätigen ÄrztInnen oder einer ärztlichen Gruppenpraxis, bei freiberuflich tätigen Biomedizinischen AnalytikerInnen sowie in medizinischen Privatlaboratorien um.

Theorie und Praxis

Ihre Ausbildung zur Laborassistenz besteht aus einem Basismodul (120 Stunden) und einem Aufbaumodul (1180 Stunden). Sie setzt sich aus theoretischen und praxisbezogenen Unterrichtseinheiten sowie einem Berufspraktikum zusammen.

Termine

Schriftliche Aufnahmeprüfung
Termin folgt

Aufnahmegespräche
Termine folgen

Basismodul 
13.09.2022 - 15.10.2022

Aufbaumodule
28.08.2023 - 28.06.2024 (Bei Interesse an der Absolvierung der Laborassistenz als singuläre Ausbildung setzen Sie sich bitte mit der zuständigen Schuldirektorin Frau Nicole Mair-Enzi in Verbindung.)

Unterrichtszeiten
MO bis FR 08:30 - 19:00 Uhr
optional samstags

Schon gewusst?

Förderungen

Eine gute Ausbildung ist eine wichtige Investition in Ihre persönliche und berufliche Zukunft.

Zur Sicherstellung Ihres Lebensunterhaltes während der Ausbildung gibt es ein vielfältiges Förderangebot.

weiter lesen

Wohnen

Als Auszubildende am AZW stehen Ihnen in begrenzter Anzahl Unterkünfte in Innsbruck und Völs zur Verfügung.

Eine weitere Wohnmöglichkeit finden Sie im Studentenheim am Universitätscampus in Hall in Tirol.

weiter lesen

Zugangsvoraussetzungen

Für die Ausbildung bringen Sie analytisches Verständnis und Sinn für Sauberkeit und Hygiene mit. Sie verfügen über eine selbstständige und strukturierte Arbeitsweise und eine gewisse Unempfindlichkeit im Umgang mit Analysematerial wie Blut, Gewebe und Körperflüssigkeiten. Darüber hinaus erfüllen Sie die gesetzlichen Aufnahmebedingungen. 

Wenn Sie das Aufbaumodul im Rahmen der Ausbildung zur Medizinischen Fachassistenz absolvieren:
  • Pflichtschulabschluss-Prüfung
  • körperliche, geistige und gesundheitliche Eignung zur Erfüllung der Berufspflicht
  • Unbescholtenheit
Wenn Sie das Einzelmodul belegen: 
  • mindestens 9 erfolgreich abgeschlossene Schulstufen
  • eine Berufsausbildung (z.B. eine abgeschlossene Lehre, mittlere oder höhere berufsbildende Schule etc.)
  • körperliche, geistige und gesundheitliche Eignung zur Erfüllung der Berufspflicht
  • Unbescholtenheit

Ausbildungskosten

  • Basismodul: € 200,- (inkl. 10% Ust.)
  • Aufbaumodul: € 1.700,- (inkl. 10% Ust.)
  • Inskriptionsgebühr: € 50,- 

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Ausbildungszentrums West für Gesundheitsberufe der Tirol Kliniken GmbH, Innrain 98, 6020 Innsbruck.

Aufnahmeverfahren

Bei Erfüllung unserer Zugangsvoraussetzungen laden wir Sie schriftlich zu einem Aufnahmetest und einem Aufnahmegespräch ein. Die positive Absolvierung ist Voraussetzung für die Aufnahme, über die endgültige Aufnahme entscheidet unsere Aufnahmekommission. Das Ergebnis teilen wir Ihnen im Anschluss an den Bewerbungszeitraum schriftlich mit.​

Bewerbungsunterlagen

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen beinhalten: 
  • Anmeldeformular 
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Bestätigung über die gesundheitliche Eignung
  • Geburtsurkunde ggfs. Heiratsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Schulabschlusszeugnisse
  • Einzahlungsbeleg der Inskriptionsgebühr
Nach erfolgter Aufnahme: 
  • Strafregisterbescheinigung
  • Schulabschlusszeugnisse
  • Infektionsschutznachweis

Alle detaillierten Informationen zu den Bewerbungsunterlagen finden Sie auf dem Anmeldeformular.

Leitung

Mag.a Elisabeth Strickner

Schuldirektorin der Schule für Medizinische Assistenzberufe
(Gips-, Operations- und Röntgenassistenz)

+43 512 5322-75305 E-Mail senden

Nicole Mair-Enzi, BSc

Stv. Schuldirektorin der Schule für Medizinische Assistenzberufe
(Desinfektions-, Labor- und Ordinationsassistenz)

+43 512 5322-75287 E-Mail senden

Univ. -Prof. Dr. Günther Gastl

Medizinisch-wissenschaftlicher Leiter