Beiträge

Berufswahlprämie

Im Rahmen des Gleichstellungspakets 2020-2023 des Landes Tirol wurde als eine Maßnahme die Berufswahlprämie aufgelegt, um die starke geschlechterspezifische Segregation bereits bei der Erstausbildung zu reduzieren. 

Mit der Vergabe der Berufswahlprämie soll für Mädchen bzw. junge Frauen ein Anreiz geschaffen werden, verstärkt eine technische Erstausbildung und für Burschen bzw. junge Männer eine Erstausbildung im Alten- und Krankenpflegebereich sowie in der Elementarpädagogik zu absolvieren. Zusätzlich dazu sollen mit der Vergabe der Berufswahlprämie auch Ausbildungen mit arbeitsmarktpolitischer Relevanz (Fachkräfte) gefördert werden. 

Bei der Wahl der Ausbildung – egal ob Lehre, höhere Schule oder Studium – zeigen sich nach wie vor große geschlechtsspezifische Unterschiede, d.h. Mädchen wählen traditionell „weibliche“, Burschen traditionell „männliche“ Ausbildungswege. 
Diese geschlechterspezifische Bildungs- und Berufssegregation setzt sich am Arbeitsmarkt fort und führt zu negativen Auswirkungen auf Karriereverlauf und Entlohnung bei Frauen. 

Auf Basis der Erkenntnisse aus den bisherigen Erfahrungen in der Förderabwicklung wurden die Richtlinien nach einem Jahr des Bestehens angepasst. Eine genaue Auflistung der geförderten Erstausbildungen, das Online-Formular, die Richtlinie mit den gesamten Fördervoraussetzungen und weitere Informationen finden Sie auf der Homepage Land Tirol

Seitenanfang Galerie Beiträge

Beiträge

Alle Beiträge

44 Pflegeexpertinnen und Pflegeexperten feierten ihren Abschluss

Ende November feierten 44 Absolventinnen und Absolventen der Pflegeassistenz bzw. der Pflegefachassistenz am AZW ihren erfolgreichen Abschluss. 

weiter lesen

36 Pflegeexpertinnen und Pflegeexperten feierten ihren Abschluss

Am Freitag, den 14. Juli feierten 36 Absolventinnen und Absolventen der Pflegeassistenz bzw. der Pflegefachassistenz am AZW ihren erfolgreichen Abschluss.

weiter lesen

54 ZahnarztassistentInnen feiern ihren Abschluss

Am Freitag, den 31. März feierten 54 AbsolventInnen der zahnärztlichen Assistenzausbildung am AZW ihren erfolgreichen Abschluss. Die dreijährige Ausbildung wird in enger Kooperation mit der Zahnklinik, der Landeszahnärztekammer und den Tiroler ZahnärztInnen angeboten und erfreut sich seit Beginn an regem Interesse. Lehrgangsleitung Univ.-Prof.in DDr.in Ingrid Grunert, MR Dr. Elvis Gugg und AZW-Direktor Mag. Walter Draxl, MSc übernahmen es, den Absolventinnen persönlich zu gratulieren.

weiter lesen

Abschlussfeier der Ausbildung Ordinationsassistenz

Nach 13 Monaten Ausbildungszeit konnten am 15. März 27 AbsolventInnen ihren erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zur Ordinationsassistenz feiern. Mit ihrem erworbenen Wissen und ihrer Expertise können sie nun als wertvolle, qualifizierte MitarbeiterInnen in diversen Ordinationen die Tätigkeit als Ordinationsassistenz aufnehmen.

weiter lesen

Neuer Gesundheitsberuf: Operationstechnische Assistenz

Anfang des Jahres wurde in Österreich die Ausbildung „Operationstechnische Assistenz“ als völlig neuer Gesundheitsberuf beschlossen. Im Rahmen der dreijährigen, überwiegend praxisorientierten Ausbildung dreht sich alles um die Vorbereitung, um assistierende Tätigkeiten und die Nachbereitung von operativen Eingriffen. Am AZW soll die Ausbildung bereits im Herbst des heurigen Jahres starten. Die Auszubildenden sind sozialversichert und erhalten ein Taschengeld bis zu maximal € 470,-. Eine Bewerbung ist ab sofort möglich – auch ohne Matura.

weiter lesen

AZW-Online-Plattform unterstützt pflegende Angehörige

Eine völlig neuartige, dem Online-Trend folgende Unterstützung für pflegende Angehörige bietet jetzt das Ausbildungszentrum West für Gesundheitsberufe der Tirol Kliniken GmbH, kurz AZW. 

weiter lesen